Marketing

5 Tipps für starke Instagram-Storys!

Aus welchem Grund schauen Instagram Nutzer eine Storys an? Sie wollen einfach mehr von Dir wissen, als du in deinen Post zeigst. Natürlich hast Du dein Instagram Profil hauptsächlich aus unternehmerischen Gründen, allerdings ist vor allem uns Fotografen die Aufgabe NÄHE herzustellen. Wir haben da wirklich viel mehr kreative Möglichkeiten, als andere Unternehmen. 🙂

Deine Follower möchten Dich kennen lernen!

Ein Mix aus privaten Einblicke, Präsentation deiner Bilder und Fotoshooting Eindrücke ist der optimale Inhalt für deine Storys. Nachdem man heutzutage aktive Werbungen eher vermeidet, ist da eine ausgewogene Content-Gestaltung sehr wichtig. Deine Follower sollen einfach das Gefühl bekommen, dich näher kennen zu lernen und sich von deiner Kompetenz überzeugen zu können.

Aja: Private Einblicke bedeuten nicht, dass Du alles herzeigen musst! Einfach nur so viel von Dir erzählen, Eindrücke aus deinem Leben zeigen,wie Du es auch bei einem freundschaftlichen Kennenlernen tun würdest. Deine Follower sollten sich mit Dir als Mensch identizifizieren können!  „He, die ist cool und hat die gleiche Küchenmaschine wie ich!“ Haha, okey muss nicht unbedingt die Küchenmaschine sein!:P 

(Ich backe zurzeit eindeutig zu viel, wenn auch in meinen Beispielen nur darum geht)

Überschriften nicht vergessen! 

Schaltest Du den Ton von einem Video ein, wenn Du nicht weiß worum es geht und dich die ersten Sekunden auch nicht thematisch mitreißen?

Ja oft erzählen wir einfach was vor der Kamera, oder man erkennt nicht sofort worum es geht – aber in jedem Fall gehört ein Überschrift her! Da geht`s einfach nur darum, dass deine Follower täglich hunderte Stories ansehen und unser Gehirn selektiert automatisch. Auch wenn Du nur Stichworte angibst, sicherst Du schon mehr Aufmerksamkeit deiner Follower als sonst! 😉

Wiedererkennungseffekt – einheitlicher Stil!

Gott sei Dank hat Instagram auch bei den Stories die Verwendung von Filter eingeführt! Wenn Du regelmäßig die selben ein-zwei Filter verwendest, wissen deine Follower automatisch, dass es sich um deine Story handelt und ein einheitlicher Look ist hier genau so wichtig, wie im Feed. Wir sind einfach Fotografen und wollen visuell überzeugen, nicht wahr ?;-) außerdem passiert es mir zum Beispiel echt oft, dass ich einfach mehre Stories anschaue und nicht sofort merke, dass es sich bereits um eine neue Person handelt!

Zeige deine Bilder kreativ und dynamisch!

Ein einfaches Bild in der Story war gestern. Studien haben gezeigt, dass Menschen bei Bewegtbildern viel mehr Aufmerksamkeit zeigen, als bei statischen Fotos. Wäre auch eher kontraproduktiv die Dynamik der Stories mit „stillen“ Fotos zu unterbrechen. Es reicht schon alleine, wenn das Bild mit einem Effekt erscheint, oder eine Slideshow erstellst… Hauptsache eine gewisse Dynamik ist vorhanden. Da kannst Du dich mit folgenden Apps am besten kreativ austoben: InShot, Mojo und Canva. Sind sehr einfach und gehen recht schnell!:-)

Gebe deinen Follower regelmäßig die Hauptrolle!

Einfacher gesagt: Interaktion ermöglichen! Dafür hat Instagram bereits tolle Features. Du kannst deine Follower regelmäßig an Umfragen teilnehmen lassen oder sie auch mal um Rat zu fragen (Menschen fühlen sich sofort besonders, wenn sie weiterhelfen können!). Auch ein kleines Quiz kann für mehr Aufmerksamkeit sorgen zwischendurch. Mit diesen Tools kannst Du nämlich auch ganz einfach persönliche Gespräche mit deinen Follower aufbauen. Das erzeugt wiederum Nähe und Sympathie. Außerdem wirst Du schnell wissen, welche Inhalte deine Follower am meisten interessiert und worüber sie gerne reden. 

Ich bin mir sicher, manche von diesen Tipps setzt du schon bereits um. Wenn Du auch regelmäßig an diesen Punkten denkst, kannst Du eine sehr überzeugende Story-Welt aufbauen und sogar deine Alleinstellungsmerkmal entwickeln! 🙂

Viel Spaß bei der Umsetzung und freue mich, wenn Du mir von deinen Erfolgen berichtest! 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.